ART AFTER WORK

An (fast) jedem erstem Dienstag im Monat, um 19 Uhr, laden wir Sie zu unserer Reihe ART AFTER WORK ins mpk ein.

Genießen Sie unterhaltsame Führungen zu herausragenden künstlerischen Positionen mit anschließendem Sekt bei einer wunderbaren Aussicht auf die Stadt und kommen Sie dabei in Austausch mit unseren Kunstexperten und mit den anderen Besuchern ins Gespräch. Eine schöne Gelegenheit, sein Wissen zu erweitern und neue Bekanntschaften zu knüpfen und ein feiner Rahmen für ein Treffen mit Freunden oder Kollegen

Eintritt, Führung, anschließender Talk an der Sektbar (inkl. ein Glas Sekt): 7,50 Euro. Um verbindliche Anmeldung wird bis zum jeweiligen Montag zuvor unter 0631 3647-201 oder info@mpk.bv-pfalz.de gebeten. Mindestteilnehmerzahl 5.


Vergangene Ausgaben

Dienstag, 03.03.2020, 19 Uhr

Abb.: Julia Steiner, all around now, 2020, Gouache auf Wand (Foyer mpk), Zustand  vom 14.02.20, Foto : Bea Roth, Kaiserslautern, © mpk, Courtesy the artist and Galerie Urs Meile, Beijing-Lucerne
Julia Steiner, all around now, 2020, Gouache auf Wand (Foyer mpk), Zustand vom 14.02.20, Foto : Bea Roth, Kaiserslautern, © mpk

ART AFTER WORK
In der Sonderausstellung „Julia Steiner - Am Saum des Raumes"
Dr. Svenja Kriebel M.A.

Es kommt nicht oft vor, dass man sich mitten im Kunstwerk befindet und bewegen kann. Julia Steiner hat in vier Wochen das Foyer und Treppenhaus des mpk völlig verändert. Art after Work findet genau hier statt. Svenja Kriebel, Kuratorin der Ausstellung, lädt ein, sich vor Ort mit dieser und weiteren Wandmalereien auseinanderzusetzen. Was passiert, wenn man in eine Bildwelt fast unvorbereitet hineingeht? Schließlich ist man mit der Entscheidung das Museum zu besuchen ungefragt in diese eingetaucht. Welche Vorbilder gab und gibt es? Was ist das Besondere an der Art Steiners mit dem Entree des Museums umzugehen? Staunen Sie über die Raumzeichnung, die den Unterschied von Erleben und Erfahren spürbar werden lässt und diskutieren im Anschluss über die je individuellen Begegnungen mit dieser eindringlichen Pinselzeichnerei.

Verbindliche Anmeldung bitte bis Mo., 02.03.2020,
Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen,
Führung und ein Glas Sekt: 7,50€.

Am Dienstag, 04.02.2019, 19.00 Uhr fällt ART AFTER WORK leider aus

Max Slevogt, Familienbild Slevogt im Garten von Godramstein, Inv.-Nr. PFG 68-6, mpk, © mpk
Abb.: Max Slevogt, Familienbild Slevogt im Garten von Godramstein, Inv.-Nr. PFG 68-6, mpk, © mpk

„Familienbilder"
In der Ständigen Sammlung

Dr. Sören Fischer

Angefangen beim Bildthema der Geburt Christi gehörten und gehören Familienbilder in allen Epochen zum festen Repertoire der Kunstgeschichte. Gerade die Familie eignet sich als kleinste soziale Einheit der Gesellschaft ideal dazu über Motive wie Innigkeit, Liebe, Zuneigung aber auch Status und hierarchische Stellung ins Bild zu setzen. Das Museum Pfalzgalerie präsentiert in seiner Dauerausstellung eine ganze Reihe von Gemälden, die einen familiären Kontext aufweisen, sei es, dass Kinder und Eltern dargestellt sind, oder, dass Maler Personen des engsten Familienkreises porträtiert haben. Der Ausstellungsrundgang wird einige dieser Werke in den Mittelpunkt rücken und ihr Familienbild hinterfragen.

Verbindliche Anmeldung bitte bis Mo., 03.02.2020,
Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen
Führung und ein Glas Sekt: 7,50€.

Zurück