Kubra Khademi – Political Bodies

25. Juni 2022 - 11. September 2022

Abb.: Kubra Khademi vor ihrem Werk „The Warm War“ (Diptychon), 2019, Foto: Koohzad Bahrami, © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Eröffnung: Freitag, 24. Juni 2022, 19:00 Uhr

Eine nackte Frau teilt das Meer, ein ausschließlich weiblich besetztes Parlament fordert (politische) Teilhabe und Militärjacken mit Geschichte(n) laden das Publikum zum Anprobieren und Erkunden ein. Wegen ihrer Kunst musste Kubra Khademi (* 1989, Provinz Ghor, Afghanistan) 2015 aus ihrer Heimat fliehen. Das mpk präsentiert das hochpolitische Werk der feministischen Künstlerin und Performerin weltweit erstmals in einer musealen Einzelausstellung. Khademi konzentriert sich auf Fragen der weiblichen Identität in einer männerdominierten Gesellschaft, der Fluchterfahrung und des feministischen Widerstands im Exil.

Vor allem in Malereien auf Papier zeigt sie oft humorvoll, eigentlich unaufgeregt und doch für viele provokativ den nackten weiblichen Körper in all seinen Facetten. Inspiriert von Motiven aus Religion, Mythologie und Politik erforscht sie ihre eigene Geschichte und drängt auf gesellschaftlichen Wandel.

Zurück