REALITY LOOKS BACK ON ME

Robert Barta – 3/5

24. März 2010 - 09. Mai 2010

Kuratorin: Marion Thielebein

Robert Barta stellt Objekte in den Ausstellungskontext, die jeder aus dem Alltag kennt. Es gelingt dem 1975 in Prag geborenen Bildhauer diese Objekte technisch so zu verändern, dass sie überraschen und verblüffen und auf diese Weise unsere Kunstrezeption in Frage stellen. Häufig sind es die Betrachter, die unverhofft eine Reaktion auslösen, ohne sich dessen be-wusst zu sein. Die Arbeit Falling in love with you besteht aus dem Blick des Betrachters in den Spiegel; kaum jemand kann sich dem unverhofften Spiegelbild des eigenen Gesichts ent-ziehen. Was aber, wenn sich der Spiegel seinerseits dem narzisstischen Blick entzieht und herunterfällt? Wie empfinden wir es, wenn wir im Museum beim Ticketkauf unverhofft in eine Bittstellung zu geraten scheinen, dadurch, dass uns der Eintritt aus ungewöhnlicher Höhe heruntergereicht wird?

Was im ersten Moment humorvoll wirkt, hat seinen harten Kern in einer genauen Beobachtung unserer Alltagswelt. Die Objekte sind bekannt; doch unterläuft Barta unsere Gewohnheiten, sie zu benutzen, indem er sein konzeptionelles Spiel mit Bedeutungen treibt.

www.hackenschuh.com/portfolio/reality-looks-back-to-me

Zurück