Erwerbungen der Marianne und Heinrich Lenhardt-Stiftung 2015-2019

11. März 2020 - 14. Juni 2020

Alexander Arundell: Super massive wild circle, blue, 2018, Materialdruck, Graphische Sammlung, mpk, Inv.-Nr. 18/2956, © Alexander Arundell / Dreipunkt Edition München 2020
Alexander Arundell: Super massive wild circle, blue, 2018, Materialdruck, Graphische Sammlung, mpk, Inv.-Nr. 18/2956, © Alexander Arundell / Dreipunkt Edition München 2020

Die Graphische Sammlung des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern ist ein Ort herausragender Sammelleidenschaft. Dieser ist es zu verdanken, dass das Kabinett heute einen der umfangreichsten Bestände an Druckgrafiken und Zeichnungen moderner und zeitgenössischer Kunst im deutschen Südwesten bewahrt.

In den zurückliegenden 25 Jahren konnte die Marianne und Heinrich Lenhardt-Stiftung durch insgesamt mehr als 500 Ankäufe die Graphische Sammlung maßgeblich bereichern. Die neue Sonderausstellung des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern stellt die jüngsten Neuerwerbungen der Jahre 2015 bis 2019 vor.

Gezeigt werden Arbeiten von Alexander Arundell, Nicole Bellaire, Julia Farrer, Bodo Korsig, Matthias Mansen sowie Luc Peire. Die verwendeten Techniken Holzschnitt, Farblithographie, Siebdruck oder Materialdruck sind dabei ebenso vielfältig wie die jeweiligen künstlerischen Handschriften.

Auf eindrucksvolle Weise illustriert die Sonderausstellung, die zugleich das 25. Jubiläum der Marianne und Heinrich Lenhardt-Stiftung feiert sowie anhand weiterer herausragender Blätter die erfolgreiche Erwerbungsgeschichte der Stiftung vor Augen führt, die Aktualität und Zeitlosigkeit der klassischen druckgrafischen Techniken in der Kunst der Gegenwart.

Zur Ausstellung ist ein reich bebilderter Katalog mit Beiträgen von Sören Fischer und Jacqueline Michelle Rhein sowie einem Grußwort von Britta E. Buhlmann erschienen.

Zurück