Vally Wieselthier - Golden Girl No. 2

21. November 2020 - 11. April 2021

Valley Wieselthier, arbeitet an einer ihrer ersten Skulpturen, die sie in New York fertigt, um 1928. Foto: privat

Start: Fr., 20.11.2020, um 19.00 Uhr


Sie gilt als Diva der Wiener Werkstätte: Vally Wieselthier. Die Ausnahmekeramikerin, die die Keramische Plastik mitbegründete, besticht mit ihrer expressiven Farbwahl. Ihre zumeist weiblichen Akte sind zugleich humorvoll und von einer selbstbewussten Sinnlichkeit. Zudem kreierte Wieselthier Mode, Stoffdesign und Schmuck sowie Wandmalerei, Buchillustration und Plakate. Die profilierte Künstlerin des Wien der 1920er und 1930er Jahre setzt die Ausstellungsreihe «Golden Girls» fort. Mit dem Reihentitel zitiert Kuratorin Svenja Kriebel mit einem Augenzwinkern den Grundgedanken einer amerikanischen Sitcom der 1980er Jahre: Ältere Damen diskutieren über sämtliche und so auch emanzipatorische Themen der Gesellschaft. «Golden Girls» wurde zu einer Marke für einen – ungeachtet aller harten Alltäglichkeit – ungebeugten Geist. Im mpk widmet sich die Serie dem Schaffen von Kunsthandwerkerinnen, die Außergewöhnliches geleistet haben. Dabei werden auch historische Zusammenhänge der Emanzipationsbewegung deutlich.


Zurück