ART AND TASTE

Vergangene Ausgaben

Dienstag, 26.03.2019, 19 Uhr

Schokoladenhasen gießen, leichtgemacht © Shutterstock
Schokoladenhasen gießen, leichtgemacht © Shutterstock

„Meister Lampe zum Vernaschen II"
mit Martin Krummel, Konditormeister und Chocolatier
und Dr. Svenja Kriebel M.A., Leiterin der Kunsthandwerklichen Sammlung des mpk

Wer mag sie nicht, die süßen Osterhasen aus Schokolade!? Aber wer weiß schon wie man diese macht, geschweige denn hat schon mal einen solchen gegossen? Für alle Schokohasenfans richtet das mpk unter fachmännischer Anleitung des Kaiserslauterer Chocolatiers Martin Krummel am Dienstag, dem 26.03.2097, um 19 Uhr eine Schokoladengießerei ein. Und jetzt kann es losgehen! Jeder der Teilnehmenden gießt und gestaltete seine Osterhasen selbst. Gar nicht so einfach, denn die Gussformen müssen zuvor spiegelverkehrt ausgarniert werden. Und wer hat „Frohe Ostern" schon mal in Spiegelschrift geschrieben? Tipps und Tricks, sowie Antworten auf alle ihre Fragen liefert Konditormeister Martin Krummel. Wartezeiten überbrückt Svenja Kriebel mit kleinen Kulturgeschichten aus der Backstube, veranschaulicht mit Objekten aus der Kunsthandwerklichen Sammlung des mpk.

Eine Kooperation des mpk mit der Konditorei Krummel, Eintritt: 9 Euro, Studenten: 5 Euro

Kartenvorverkauf an der Museumskasse, verbindliche Anmeldung bis 24.03 unter Telefon: 0631 3647-201 oder per Mail: info@mpk.bv-pfalz.de  ACHTUNG: eingeschränktes Kartenkontingent

 


Donnerstag, 29.11.2018, 19 Uhr

Verena Zoege von Manteuffel, Perelin, 1993. Foto und © von Manteuffel
Verena Zoege von Manteuffel, Perelin, 1993. Foto und © von Manteuffel

„Vom Entwurf zum Gewand"
mit Verena Zoege von Manteuffel, Gewandmeisterin am Pfalztheater
Dr. Svenja Kriebel M.A., Leiterin der Kunsthandwerklichen Sammlung des mpk

ART AND TASTE zeigt handwerkliche Traditionen und damit Einblick in immer seltener werdende Berufsstände. Opulenz und Detailgenauigkeit der Kostüme gestalten Theateraufführungen zu einem besonderen Augenschmaus. „Vom Entwurf zum Gewand" beleuchtet die Aufgaben einer Gewandmeisterin. Verena Zoege von Manteuffel berichtet am Donnerstag, dem 29.11. 2018, 19 Uhr über fantasiereiche schneiderhandwerkliche Kniffe, von denen nicht nur, aber vor allem Theaterkostüme leben. Neben einer fundierten Schneiderausbildung sind Kenntnisse über historische Kleidung und deren damaliger Fertigungstechniken ebenso unerlässlich wie inhaltlich-künstlerisches Interesse an den aufgeführten Stücken. Zoege von Manteuffel stellt am eigenen Entwurf die vielfältigen Aspekte bis zur Umsetzung des fertigen Kostüm vor. Ein inspirierender Prozess, dem ein Gaumenschmaus nicht fehlen wird.

 

 

Eine Kooperation des mpk mit Verena Zoege von Manteuffel Eintritt: 9 Euro, Studenten: 5 Euro. Kartenvorverkauf an der Museumskasse, verbindliche Anmeldung bis zum 27.11.18 unter Telefon: 0631 3647-201 oder per Mail: info@mpk.bv-pfalz.de ACHTUNG: eingeschränktes Kartenkontingent


Freitag, 07.09.2018, 19 Uhr

Martin Paul Hoffmann, Gridbike (Entwurf), 2017 © Martin Paul Hoffmann
Martin Paul Hoffmann, Isogridbike (Entwurf), 2017 © Martin Paul Hoffmann

„Design – zwischen Kunst und Kommerz"
Vortrag Martin Paul Hoffmann, Produktdesigner & Gespräch mit Dr. Svenja Kriebel M.A., Leiterin der kunsthandwerklichen Sammlung, mpk

Massenmedien und Massenproduktion verändern das Bild des Designers. Am Freitag, 7. September, 19 Uhr lotet Martin Paul Hoffmann, Produktdesigner aus Kaiserslautern, das Verhältnis von „Design – zwischen Kunst und Kommerz" aus. Entstanden aus dem Kunsthandwerk Anfang des 20. Jahrhunderts, ist Produkt Design heute ein wesentlicher Bestandteil bei der Entwicklung und Vermarktung von Produkten. Digitalisierung, Globalisierung, Chinesische Massenfertigung und zunehmende Marktsättigung stellen immer neue Anforderungen an den Designer, doch bis heute sind seine Aufgaben und Fähigkeiten nicht klar umrissen. Sind Sie Künstler, Visionäre, Techniker oder Vermarkter mit "gutem" Geschmack? Eines ist Ihnen jedoch allen gemeinsam: Sie gestalten Zukunft.

Im Zeitalter der Digitalisierung kann nahezu alles mit Hilfe eines Computers „designt" werden. Von der Visitenkarte bis hin zur Musik: Dank geschickter Programme ist das Gestalten vermeintlich einfach geworden. ART AND TASTE geht der Frage nach, welche Rolle die fortschreitende Technisierung und Digitalisierung auf kreative Prozesse wie Ideenentwicklung, Entwerfen und Umsetzung haben.

Eine Kooperation mit Martin Paul Hoffmann, Eintritt: 9 €, Schüler/Studenten: 5 €. Kartenvorverkauf an der Museumskasse, eingeschränktes Kartenkontingent, verbindliche Anmeldung bis Di., 04.09.2018 telefonisch unter: 0631 3647-201 oder per Mail: info@mpk.bv-pfalz.de

 


Zurück