Lichtblicke – Adolf Luther und Künstlerfreunde

Lichtblicke – Adolf Luther und Künstlerfreunde

Werke aus der Sammlung der Adolf-Luther-Stiftung Krefeld

25. September 2020 bis 17. Januar 2021

Booklet zur Ausstellung: 98 Seiten mit zahlreichen Farb- und Schwarzweißabbildungen, Preis: 8,00 €

Herausgeber: Britta E. Buhlmann, Annette Reich

Vorwort: Britta E. Buhlmann, Text: Annette Reich

Die Ausstellung gibt einen repräsentativen Einblick in das variantenreiche Schaffen des bedeutenden Licht-und Objektkünstlers Adolf Luther (1912-1990), der als Vertreter der Op-Art gilt. 1943 beendete Luther in Bonn sein Jurastudium mit der Promotion. Schon während des Kriegsdienstes entstand bei ihm der Wunsch, Künstler zuwerden. 1957, im Alter von 45 Jahren, fasste er den Entschluss, seinen Richterberuf aufzugeben und sich ganz der Kunst zuzuwenden.

Spektakuläre, teilweise monumentale Werke aus der Sammlung der Adolf-Luther-Stiftung Krefeld, die zwischen 1960 und 1990 entstanden sind, stellen das eindrucksvolle Œuvre vor und veranschaulichen Luthers künstlerisches Ziel, die Immaterialität des Lichts im Raum sichtbar zu machen. In einer spannungsvollen Präsentation sind Adolf Luthers Arbeiten mit Solchen befreundeter Künstler wie Christo, Lucio Fontana, Yves Klein, Piero Manzoni, Antoni Tàpies, Günther Uecker, Takis Vassilakis und anderen als wegweisende Positionen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu erleben. Die Schau umfasst insgesamt über 30 teilweise großformatige Wand- und Bodenarbeiten.

Abb. Cover

ISBN 978-3-89422-228-4

Erscheinungsjahr: 2020

Luther cover - Kopie
ISBN: 978-3-89422-228-4
Erscheinungsjahr: 2020

Zurück