Malte Spohr - Aufzeichnungen 1994 - 2018

Ausstellung vom 17. Februar bis 15. April 2018, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern, 101 Seiten mit 84 Abbildungen, 19,80 €

Malte Spohr gilt als einer der wichtigen zeitgenössischen deutschen Zeichner. Sein Werk ist in vielen bedeutenden Sammlungen wie dem Berliner Kupferstichkabinett oder der Münchner Staatlichen Graphischen Sammlung präsent. Die Ausstellung im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern zeigt eine rund 50 Blatt umfassende Auswahl seiner Zeichnungen aus der Zeit zwischen 1994 und 2018 und spürt damit den Wegen der stilistischen Entwicklung des Künstlers nach.

In den Zeichnungen von Malte Spohr wird Landschaftliches erkundet, Licht- und Strukturphänomene wie Wolkenformationen, Wasserspiegelungen und Lichtreflexe transformiert, neu interpretiert und von einer flüchtigen Erscheinung zu einer andauernden Wirkung in der Zeichnung verdichtet. Die Informationen der aufgezeichneten Formen wandeln sich zu changierenden Energiefeldern. Sie suggerieren die Bewegung allen Lebens und öffnen in ihrer Konzentration den uns umgebenden unendlichen Raum. Malte Spohr hat ein eigenes zeichnerisches Verfahren entwickelt. Mit parellel untereinander gezogenen Linien füllt er in einem langsamen zeichnerischen Prozess das Blatt von oben nach unten. In seiner einfühlsamen Empfindung lebt Spohrs Arbeit von der sinnlich-konkreten Beschäftigung mit Intensität und Rhythmus der Lineatur.

Die Texte sind von Britta E. Buhlmann und Heinz Höfchen in deutscher und englischer Sprache.

Spohr Cover
ISBN: 978-3-89422-214-7
Erscheinungsjahr: 2018

Zurück