Sonderveranstaltungen

Eröffnung, Mittwoch 19.09.2018, 19 Uhr

Abb.: Josef Rosalia Hein (Pfalzpreisträger für Malerei 2012), Varus, Öl auf Leinwand, 2011, mpk, Gemäldesammlung. Foto und © Künstler
Josef Rosalia Hein (Pfalzpreisträger für Malerei 2012), Varus, Öl auf Leinwand, 2011, mpk, Gemäldesammlung. Foto und © Künstler

Zur Eröffnung der Ausstellung „Pfalzpreis für Bildende Kunst 2018 – in der Sparte Malerei" laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Es sprechen: Theo Wieder, Vorsitzender des Bezirkstags Pfalz / Dr. Britta E. Buhlmann, Direktorin des mpk /
Dr. Heinz Höfchen, Kurator der Ausstellung

Zur Förderung und Pflege der Bildenden Kunst in der Pfalz schreibt der Bezirksverband Pfalz alle zwei Jahre den Pfalzpreis für Bildende Kunst aus, der jeweils abwechselnd in den Sparten Malerei, Plastik sowie Graphik / Fotografie / Video / Neue Medien vergeben wird. Dem kulturellen Leben werden damit Impulse verliehen, und durch Leistungsanerkennung Künstlerinnen und Künstler in ihrem Schaffen ermutigt und bestärkt. Technische und inhaltliche Qualität, Aktualität, Kreativität und Innovation sind dabei ausschlaggebende Kriterien. Der Pfalzpreis wird seit 2010 in Form eines Hauptpreises und eines Nachwuchspreises vergeben. Die Richtlinien der Preisvergabe sehen entweder einen persönlichen Bezug der Teilnehmer/innen zur Pfalz vor, oder dass ein sachlicher Zusammenhang mit der Pfalz aus der Arbeit hervorgeht.

Dieses Jahr wird der Pfalzpreis für Bildende Kunst in der Sparte Malerei vergeben. Wie bei den vorangegangenen Ausschreibungen hat der Wettbewerb erneut ein reges Echo gefunden. 190 Künstlerinnen und Künstler haben sich um den Pfalzpreis 2016 beworben, wobei sich jeder mit maximal drei Arbeiten beteiligen konnte. Insgesamt 21 Pfälzer Künstlerinnen und Künstler bekommen nun in der jurierten Ausstellung zum Pfalzpreis die Möglichkeit, ihre auf einem hohen Niveau stehenden Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.