Sonderveranstaltungen

Band Slam Finale im mpk, 02.11.2019, 20 Uhr

Flyer Band Slam Lautre, Foto und © Band Slam Lautre
Flyer Band Slam Lautre, Foto und © Band Slam Lautre

Beim Band Slam werden wieder 12 Bands/Singer-Songwriter bei unseren 3 Sessions die Chance haben, in einem 20-minütigen Set ihre Songs zu präsentieren. Ab jetzt gibt es auch wieder E-Gitarren! Grundsätzlich ist alles erlaubt!

Als Gage werden wir euch eine Getränkekiste eurer Wahl mit Bier oder Softdrinks zur Verfügung stellen. Die 3 Gewinner der Sessions treten dann beim Finale noch mal gegeneinander an! Hier werdet ihr fair am Eintritt beteiligt.

Ticketpreise und nähere Informationen zum Verkauf folgen Ende Septemper.

Band Slam auf Instagram

Band Slam auf Facebook

www.bandslam.de




Klangfarben, Dienstag, 24.09.2019, 18 Uhr

Franz Erhardt Walther, Ohne Titel, 1969/72, Aquarell, mpk, Graphische Sammlung, Foto mpk, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Franz Erhardt Walther, Ohne Titel, 1969/72, Aquarell, mpk, Graphische Sammlung, Foto mpk, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Freunde des Museums Pfalzgalerie „Klangfarben"
Führung von Dr. Heinz Höfchen in der Ausstellung „All the best – 100 Jahre Graphische Sammlung"

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klangfarben", stellt Dr. Heinz Höfchen
in der von ihm kuratierten Ausstellung „All the best –100 Jahre Graphische Sammlung" eine Auswahl seiner graphischen Lieblinge vor. Die Ausstellung mit Highlights aus dem Kabinett läuft ab dem 20. September im mpk
und ist bis einschließlich 3. November zu sehen. „All the best" zeigt eine Abfolge grandioser Meisterwerke der Graphik und versucht dabei, einen Überblick
über die Bestände der Sammlung zu geben. Als didaktisches Schmankerl wird
in der chronologischen Abfolge die Stilgeschichte des 20. Jahrhunderts erfahrbar. Der stilistische Bogen der Ausstellung spannt sich von Ernst Ludwig Kirchner bis Franz Erhard Walther, von Pablo Picasso bis Antoni Tàpies, vom deutschen Impressionismus über die klassische Moderne bis zur Kunst unserer Zeit. Seit fast 100 Jahren besteht die Graphische Sammlung des Museums Pfalzgalerie – unser Blick zurück präsentiert herausragende und bedeutende Werke aus
einem Bestand von mittlerweile rund 25000 Blatt. Damit hütet das Kabinett die nach Quantität und Qualität umfangreichste Sammlung moderner und zeitgenössischer Graphik in Rheinland-Pfalz.

Musikalisch bereichert wird der Abend durch Martin Kotzan (Akkordeon) mit Freunden.

Eintritt: 9 €, für Mitglieder des Freundeskreises: 7 €

 

Eröffnung, Freitag, 20.09.2019, 19 Uhr

Ernst Ludwig Kirchner, Fehmarnmädchen, 1913, Holzschnitt, mpk, Graphische Sammlung, Foto und © mpk
Ernst Ludwig Kirchner, Fehmarnmädchen, 1913, Holzschnitt, mpk, Graphische Sammlung, Foto und © mpk

Eröffnung der Ausstellung
„All the best - 100 Jahre Graphische Sammlung.
Highlights aus dem Kabinett"

Es sprechen:
Dr. Britta E. Buhlmann, Direktorin des mpk
Dr. Heinz Höfchen, Kurator der Ausstellung

Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern zeigt vom 21. September an mit der Ausstellung „All the best – 100 Jahre Graphische Sammlung. Highlights aus dem Kabinett", eine Abfolge grandioser Meisterwerke der Graphik und versucht dabei, einen Überblick über die Bestände der Sammlung zu geben. Als didaktisches Schmankerl wird in der chronologischen Abfolge die Stilgeschichte des 20. Jahrhunderts erfahrbar.

Seit fast 100 Jahren besteht die Graphische Sammlung des Museums Pfalzgalerie – unser Blick zurück zeigt herausragende und
bedeutende Werke aus einem Bestand von mittlerweile rund 25 000 Blatt. Damit hütet das Kabinett die nach Quantität und Qualität umfangreichste Sammlung moderner und zeitgenössischer Graphik in Rheinland-Pfalz. Der stilistische Bogen der Ausstellung spannt sich von Ernst Ludwig Kirchner bis Franz Erhard Walther, von Pablo Picasso bis Antoni Tàpies, vom deutschen Impressionismus über die klassische Moderne bis zur Kunst unserer Zeit.

Auszug aus der Künstlerliste: Georg Baselitz, Willi Baumeister, Max Beckmann, Peter Behrens, Franz Bernhard, Max Bill, John Cage, Marc Chagall, Eduardo Chillida, Michael Croissant, Otto Dill, Otto Dix, Felix Droese, Jean Dubuffet, Lyonel Feininger, Helen Frankenthaler, Karl Otto Götz, Adolph Gottlieb, Erich Heckel, Marta Hoepffner, Wassily Kandinsky, Linda Karshan, Ernst Ludwig Kirchner, Käthe Kollwitz, Sol LeWitt, Marino Marini, André Masson, Laszlo Moholy-Nagy, Robert Motherwell, Ernst Wilhelm Nay, Martin Noël, Emil Nolde, Pablo Picasso, Sigmar Polke, Hans Purrmann, David Rabinowitch,  Oskar Schlemmer, Bernard Schultze, Emil Schumacher, Robert Schwarz, Kiki Smith, Klaus Staudt, Antoni Tàpies, Dieter Villinger, Franz Erhard Walther.

 



Konzert im mpk, 15.09.2019, 17 Uhr

Foto und © Chris Jarrett & Erwin Ditzner
Foto und © Chris Jarrett & Erwin Ditzner

Chris Jarrett & Erwin Ditzner
VARIATIONEN für Klavier und Schlagwerk.

Was passiert, wenn sich zwei weltweit-agierende Musiker, die dafür bekannt sind, ungewöhnliche Klangwelten aus ihren Instrumenten hervorzuzaubern, in einem Duo begegnen?
Es geht um den in der Südpfalz lebenden U.S.-Pianisten Chris Jarrett mit seinen vertrackten, überlappenden rhythmischen Kompositionen
und den deutschen Filigran-Drummer Erwin Ditzner, mit seinem lyrischen, melodiösen Schlagwerkspiel. Beide mögen es gerne spontan-kommunizierend, ausdrucksvoll, überraschend und klar umrissen. Aber sie vertreten auch streckenweise sehr unterschiedliche Positionen und machen auch daraus kein Geheimnis
... kreativ, spannend und unvergesslich ......

Ticket-Preise: 20 Euro (ohne Ermäßigung)

mehr erfahren


Chris Jarrett & Erwin Ditzner
VARIATIONS for piano and drums.

What happens if you take two worldwide working musicians with a strong creative bent, both of whom are
reknowned for the unusual usage of their respective instruments, let them perform together as a duo?
We are talking about the U.S. American pianist Chris Jarrett, who prefers to reside in Germany and is famous for his overlapping rhythms and overall dynamic playing, and the drummer Erwin Ditzner from Germany's center, who plays drums with a sense of melody and subtle lyricism. Both are fond of spontanaiety and live communication, surprises and expressive clarity. But they will also fight on some points and not make it a secret either.
...Artistic, exciting and unforgettable...

Ticket fee: 20 Euro (without discount)

read more




Zurück