Sonderveranstaltungen

Finissage

Fr., 02.10.2020, 12.30 Uhr
„Wie siehst du mich?"
Svenja Kriebel und Andrea Löschnig

Während der Coronabedingten Museumsschließung im Frühjahr 2020, stellte das mpk unter dem Oberthema „Wie siehst du mich?" jede Woche ein anderes Kunstwerk und eine Thema als Anregung für die eigene Auseinandersetzung mit Kunst ins Rampenlicht. Menschen jeden Alters waren aufgefordert zu Hause kreativ tätig zu werden und uns die Ergebnisse zu mailen. Eine Auswahl der Bilder und Installationen wurde im Kunstgang des mpk ausgestellt. Zum Ende der Ausstellung, zur Finissage, laden nun Ideengeberin Dr. Svenja Kriebel und Andrea Löschnig M.A. Gäste und Akteure ins mpk.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher bitten wir um vorherige Anmeldung per E-Mail an: anmeldung@mpk.bv-pfalz.de [Änderungen unter Vorbehalt].

Abb.: Theodor Pixis, Bildnis Hofrat Benzino (Detail), 1881, Öl auf Leinwand, Gemäldesammlung des mpk, Foto und © mpk, Kaiserslautern

Wie siehst du mich?

Die Sonderaktion „Wie siehst du mich?", die am 23. März startete und bis zum
30.Juni 2020 lief, rückt die eingereichten Beiträge aus dem digitalen in den
realen Raum! Die Ausstellung ist bis Ende September 2020 im mpk zu sehen.

 

 

 

Abb.: Theodor Pixis, Bildnis Hofrat Benzino (Detail), 1881, Öl auf Leinwand,
Gemäldesammlung des mpk, Foto und © mpk, Kaiserslautern

Klangfarben, Dienstag, 13.10.2020, 18 Uhr

Melanie Wiora, Rise and Fall, (Still), Full HD Video, 10.20 min, Sound, 2015, Foto: Künstlerin, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020, www.bildkunst.de
Melanie Wiora, Rise and Fall, (Still), Full HD Video, 10.20 min, Sound, 2015, Foto: Künstlerin, © VG Bild-Kunst, Bonn 2020, www.bildkunst.de

Eine Veranstaltung der Freunde des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern e.V. 
„Die Schönheit der verlangsamten Welt"
Melanie Wiora und Dr. Sören Fischer

Unter dem Thema „de natura" („über die Natur") präsentiert das Museum Pfalzgalerie bis zum 1.11.2020 drei Sonderausstellungen, die in unterschiedlichen Positionen künstlerische Annäherungen an zeitgenössische Landschafts- und Naturdarstellung erproben. Im Zentrum steht dabei neben Arbeiten von Bernard Descamps und Peter Lang die eindrucksvolle Videopräsentation „Rise and Fall“ von Melanie Wiora. Sich von der Natur gefangen nehmen lassen, ihre Urkraft und aufregende Schönheit zu erfahren, das ist mit Wioras Videoinstallation möglich. Ein Schritt und die Besucher befinden sich inmitten eines Naturschauspiels. Die extrem verlangsamte Wiedergabe einer Eruption des isländischen Geysirs Strokkur lässt Ungeahntes im Detail entdecken und entfaltet zugleich einen visuell unentrinnbaren, hypnotischen Sog.

Unter dem Titel „Die Schönheit der verlangsamten Welt“ haben die Freunde des Museums Pfalzgalerie zu den „Klangfarben“ Melanie Wiora ins mpk eingeladen. Sie wird am 13. Oktober 2020 ab 18 Uhr gemeinsam mit Dr. Sören Fischer, dem Leiter der Graphischen Sammlungen, ihre Videoarbeit vorstellen, deren Entstehungshintergründe erläutern und mit anderen Werken der zurückliegenden Jahre in Beziehung setzen. Die aktuellen „Klangfarben“ der Freunde des Museums Pfalzgalerie versprechen somit einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Videoentstehung und Einblicke in die künstlerisch-kreativen Schaffensprozesse von Melanie Wiora.

Wichtige Hinweise für die Teilnahme: mit vorheriger telefonischer Anmeldung unter: 0631-3647-205, begrenzte Teilnehmerzahl, Eintrittspreis pro Person: 10 Euro als Unterstützung für freiberufliche Künstler. Derzeit ist ein Besuch des Museums lediglich unter Einhaltung der ausgehängten Schutzmaßnahmen möglich. Wir bitten daher, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Kurzfristige Änderungen bzw. Anpassungen an neue Regularien sind jeder Zeit möglich; Änderungen vorbehalten, weiterführende Informationen unter https://www.mpk.de; eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellungen „de natura“


www.bildkunst.de

Vergangene Termine

Wie siehst du mich? - digitale Sonderaktion des mpk

Unsere Sonderaktion „Wie siehst du mich?" neigte sich im Juni 2020 dem Ende zu! Unter dem Thema „Liebe"
stellten wir vier Werke aus der Ständigen Sammlung des mpk über unsere digitalen Kanäle vor.
Nichts ist facettenreicher als die „Liebe": Ob zu Menschen, Tieren oder Gegenständen, sie erfüllt uns ebenso
mit Wärme wie auch mit Schmerz. Die Werke in der Ständigen Sammlung spiegeln diese Gefühle wider. Interessierte
 waren eingeladen einen „Kommentar" zu den Kunstwerken in Form einer Collage, einer Fotografie, einer Malerei, einer Skulptur, einer Zeichnung - mit welchen Mitteln auch immer - zu entwickeln. Anschließend baten wir um die digitale
Zusendung des Beitrags. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt! Ausgewählte Stücke präsentieren wir bis Ende September 2020 im Original für alle im Kunstgang.

Kurze Nacht der Kultur

Setzt Kindergeschichte in Szene: Pfalztheater-Schauspielerin Hannelore Bähr
Setzt Kindergeschichte in Szene: Pfalztheater-Schauspielerin Hannelore Bähr

Samstag, 27. Juni 2020, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Das mpk beteiligt sich an der Kurzen Nacht der Kultur mit Open Air-Lesung & Tanz sowie Backstage-15-Miunuten-Führungen!

Das mpk open Air! In Kooperation mit dem Pfalztheater bieten wir besonders feine Programmpunkte an. Zunächst streiken die Farben und das gleich vor der Tür! Die lustige und spannende Kindergeschichte wird von Schauspielerin Hannelore Bähr mitreißend in Szene gesetzt. Davide Degano und weitere Tänzer*innen des Pfalztheaters schenken dem kühl funktionalen Hintereingang des Museum eine neue Atmosphäre.

Eigens zur „Kurzen Nacht der Kultur" bieten wir Backstage-Führungen der erst am folgenden Dienstag eröffneten Ausstellungs-Trias: de Natur an: Bernard Descamps, Peter Lang und Melanie Wiora zeigen in den Medien Fotografie, Druckgraphik und Video unterschiedliche Annäherungen an Naturbilder. Entdecken Sie vorab Hintergründe zu den Werken und der Ausstellungskonzeption. Auch Julia Steiner handelt mit ihren wuchernde Raumzeichnungen von Natur.

Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihrer Adresse zu den Veranstaltungen unter: anmeldung@mpk.bv-pfalz.de verbindlich an. Zu den 15-Minuten-Führungen ist leider nur eine maximale Teilnehmer*innenanzahl von fünf Personen zugelassen. Unsere Lesung und der Tanz finden Open-Air statt, bei Regen müssen wir sie leider ausfallen lassen, maximale Teilnehmer*innenanzahl hier knapp 50 Personen.

Hier können Sie die einzelnen angebotenen Programmpunkte der Kurzen Nacht der Kultur im mpk finden.

Zurück